Trabakul

Das Modell ist nach Plan im Maßstab 1 : 35 gebaut. Der Rumpf besteht aus Balsaholzstreifen, die Spanten wurden herausgebrochen. Unter Wasser ist er mit Epoyxdharz und Gewebe versehen. Über Wasser ist eine Doppelbeplankung aus schmalen Abachiholzfurnierleisten aufgebracht. Die Segelverstellung erfolgt durch einen Standardservo mit Hebelarm. Der Kiel ist abnehmbar. Das Schiff hat eine Rumpflänge von 54 cm. Die Luggersegel sind Gaffelsegeln gegenüber gleichwertig.

Comments 2

  • Hallo,
    ich habe letzte Woche einen Plan der "Tabacolo Italia" bei G.Penzo in Venedig gekauft (Maßstab 1:25, 80 cm lang, 26 cm breit). Der Plan ist sehr detailliert. Ein Standmodell lässt sich sehr gut danach bauen. Da ich aber mit dem Schiff aufs Wasser will, mache ich mir meine Gedanken über die Schotführung. Segelt Ihr Modell mit einer (oder mehreren) Hebelarmwinsch(en)? Wo lenken Sie die Segel an? Auf dem Foto scheinen nur die Segelhälse angeschlagen zu sein. Reicht dann der geringe Winkel vor den Masten, um das Segel dichtzuholen? Wie groß sind Ihre Schotwege? Wieviel wiegt das Modell, wieviel wiegt das Ballastschwert?
    Es würde mich freuen, wenn Sie mir Hinweise geben könnten. Ich werde das Modell wohl im Spätsommer auf Kiel legen.
    Vorab vielen Dank
    Lothar Geier

  • Guten Tag,
    nach welchen Plänen haben Sie gebaut? Gewicht des Bootes? Kielgewicht?
    Ich bin bei der Überlegung, ein Trabaccolo nach Plänen von Gilberto Penzo, Venedig zu bauen. Ich würde eine Länge von ca. 80 cm bei einer Breite von ca. 25 cm planen. Ich könnte dann ein vorhandes Schwert mit Bleibombe von insgesamt 2,5 kg verwenden.
    Es wäre nett, wenn Sie mir Bescheid geben könnten.


    Übrigens: Internet-Abbildungen verschiedener Originale weisen bunte Segel aus. 65-Gramm-Spinnackerstoff kann mit Revell-/Humbrol-Farben bemalt werden. Ich stelle z.Zt. Versuche mit verschiedenen Verdünnungen und Abdeckklebebändern an, um saubere Abgrenzungen zu erzielen:


    Lothar Geier (lothar.geier@web.de)