Binnenschiff "Wilhelmine" nur die Aufbauten

  • Vor einigen Jahren wurde einmal der Bauplan eines Rheinschiffs angeboten.

    Ich hatte zu der Zeit eine Jugendgruppe der ich den Modellbau näher bringen wollte.

    Da es nicht so einfach ist ein Modell in ein paar Monaten zu bauen musste ein Modell her das einfach für die Jugend zu bauen war.

    Das Problem bei der heutigen Jugend besteht darin, diese für das Modellbau Hobby zu begeistern, denn alles was man nicht mit dem Smartfone machen kann taugt für diese nichts.

    Schleifen muss man immer noch mit der Hand und mit dem Telefon geht das nicht.

    Nur das am Rande.

    Ich habe einen Rumpf gebaut um den Jugendlichen die Bauschritte zu zeigen.

    Nach der Modellbau AG hatte ich dann noch den Rumpf der schon einige Jahre auf dem Schrank steht ohne die Aufbauten.

    Da man diese Modelle ja so gestalten kann wie man sich das so vorstellt , werde ich jetzt einmal die Aufbauten fertig stellen.

    Zuerst wollte ich diese aus 1 mm Sperrholz bauen dann aber habe ich mich für den 3 D Druck entschieden.

    Ich werde die Aufbauten so gestalten das diese mit dem Schiff "Leopard" eine Ähnlichkeit haben wird.

    Außer einen einfachen Antrieb habe ich die Beleuchtung im Modell vorgesehen die ich dann über einen Arduino steuern werde.

    Auch der Schornstein soll rauchen diesen werde ich mit meinem Raucher realisieren.

    Die Kabel für die Innenbeleuchtung soll so weit wie möglich in den Wänden verschwinden.

    Radar usw sollte auch funktionieren.

    Und das soll ein Projekt so für nebenbei sein da ich ja noch andere Modelle fertig stellen will.

    Auch werde ich diesesmal wieder die Daten euch zur Verfügung stellen, der eine oder andere hat evtl. ja noch den Bauplan.


    Aufbau Heck-1.JPGder erste Aufbau Versuch

    Aufbau Heck-2.JPGso sieht das schon besser aus.

    Ich werde den hinteren Aufbau teilen, da man diesen dann besser drucken kann und das ganze den Bau vereinfacht.

  • Ein wenig habe ich heute gezeichnet

    Den Deckel für meinen Raucher und deren Zuführung. Das Einfüllloch muss ich noch machen was ich diesesmal wie einen Trichter mache, oder so das ich einen Schlauch aufstecken kann und den Tank mit einer Pumpe befüllen kann,

    Man könnte auch eine automatische Befüllung machen, entweder über einen Tank im Frachtraum oder durch Ansaugung vom Teichwasser. Mal sehen was sich da machen lässt.

    Wie hoch die Zuladung ist weis ich ja noch nicht, villeicht kann mir da einer weiterhelfen der das Modell ja schon einmal gebaut hat.

    Aufbau komplett.JPG

  • Das Problem bei der heutigen Jugend besteht darin, diese für das Modellbau Hobby zu begeistern, denn alles was man nicht mit dem Smartfone machen kann taugt für diese nichts.

    Oftmals steht das Problem mit der Jugendlichen VOR den Jugendlichen.
    Denn so alt wie die Kritik an der "heutigen Jugend" ist so falsch ist sie auch.
    Ich arbeite seit mehr als 20 Jahren beruflich mit Jugendlichen und kann Dir sagen, dass man super mit ihnen umgehen kann, wenn man sie nicht im Vorfeld schon abwertet.
    Herzliche Grüße, Skip

  • Nun das Thema hier ist ja nicht die Jugendarbeit.

    Ich spreche aus Erfahrung da ich das seit 15 Jahren mit der Jugend gemacht habe.

    Das Problem ist dabei das die Jugendlichen eine AG von der Schule aus machen müssen und nicht jeder der Jugendlichen macht das freiwillig wie ich mehrfach habe feststellen müssen.

    Daher kommt diese Unlust an dem Hobby, leider.

    Bei der AG hat einer der Jugendlichen der überhaupt keine Lust dazu und hatt sein Modell fertig gestellt. Alle anderen haben ihr Ziel nicht erreicht, einige haben ihr Modell nach dem Ende der Ag zerstört, da kann man sehen wie die Jugend so darauf ist. Ich habe das ganze daran gegeben, denn ich habe meine Freizeit dafür geopfert und bin immer früher von der Arbeit nach Hause gegangen für diese Ag.

    Denn was die meißten vergessen, bei solchen Geschichten "das kostbarste im Leben ist die Zeit, die gibt einem keiner wieder" und Undank ist der Welt Lohn.

    Und jetzt belassen wir das ganze wieder für den Aufbau des Modells.

  • Heute hatte ich wieder etwas Zeit und Lust an dem Aufbau etwas zu zeichnen.

    Das Modell soll ja auch von innen beleuchtet werden, nur hatte ich noch keine Idee welche Lampen.

    Ich habe mich jetzt entschlossen Leuchtstofflampen einzubauen, mit LEDs natürlich.

    Ich will ja dieses mal versuchen die Kabel gleich in den Aufbauten sauber zu verlegen und keine frei Verdrahtung zu machen.

    Gezeichnet habe ich eine Einfache Leuchtstofflampe in denen Zwei 3 mm LEDs eingesetzt werden.

    Auf SMDs habe ich extra verzichtet da nicht jeder die kleinen Teile löten kann, auch währe das viel zu hell geworden.

    In die Lampenfassung habe ich gleich die Kabelführung mit eingelassen die man Rechts und links mit der Spanungsversorgung versehen kann, also ist eine "Reihenschaltung" der Lampen möglich auch sind zwei Löcher im Boden vorhanden.

    Leuchtstofflampe unterteil.JPGhier das Unterteil der Lampe

    Haube.JPGDas Oberteil das man in Plexiglas oder klarem PLA drucken kann

    Leuchtstofflampe 3 mm.JPGdie fertige Lampe narürlich in 1/50

  • Leider habe ich einen kleinen Rechenfehler gemacht ..... die Lampen sind doppelt so groß geworden wie geplant also habe ich die noch einmal neu gezeichnet.

    Die ersten waren 60 mm lang das währen 3 Meter gewesen.

    Also alles neu und auf 30 mm gezeichnet das entspricht 1,5 Meter jetzt passt auch alles in den Aufbau

    Leuchtstofflampe 30mm.JPGein Druck wird Zeigen ob alles passt und so funktioniert wie geplant.

    Die vorgänger Lampen sind aber nicht verloren auch diese kommen dann in die Filebase

  • Heute früh ging beim Zeichnen leider etwas daneben der Rechner hat gestreikt.

    Also ab in das Bett. Heute morgen habe ich noch einmal alles neu gemacht und es hat geklappt.

    Baugruppe Deck hinten.JPGDie Lampen konnten Plaziert werden

    Aufbau komplett.JPGAlle Lampen sind jetzt an der richtigen Stelle, da das Deck nur 1,5 mm dick ist kann ich die Kabel so nicht in das Deck einlassen. Also werde ich Kabelhalter

    machen die man dann einfach aufkleben kann und die Kabel werden sauber geführt.

  • Ich habe einmal einen Testausdruck gemacht, damit kann ich jetzt alle anderen Teile anpassen.

    ZUr Info für die 3D Drucker, die Druckzeit bei einer 0,8 mm Düse bei einer Druckgeschwindigkeit von 3600 mm/Min betrug 5 Stunden bei einer Z Zustellung von 0,2 mm.

    Der Nachteil der Dicken Düse , die Fensterstütze kann man nicht so einfach entfernen, wenn ich alle Teile fertig gezeichnet habe werde ich wie immer mit der 0,3 mm Düse Drucken und alles aus ASA drucken nicht aus ABS wie das Muster.

    SAM_1270.jpgSo habe ich mir das vorgestellt

  • Eine Kleinigkeit habe ich heute geschafft

    Aufbau komplett.JPGdie Oberlichter fehlen noch. Der Schornstein wird dann voll funktionsfähig sein. Die Tankeinfüllstutzen werde ich in den Oberlichtern verstecken, auch den Schalter für den Raucher.

  • Die Oberlichter habe ich fertig gezeichet.

    Diese lassen sich natürlich Öffnen.

    Die Einfüll und Entlüftungsstutzen sind jetzt auch eingezeichnet.

    Das Wasser für den Raucher wird duch eine Luke eingefüllt, die Entlüftung geht durch das Deck und in den Schornstein.

    Mit den ca. 160 ccm sollte der lange rauchen.

    Lukenrahmen.JPGDer Lukenrahmen hat gleich die Scharnieraufnahme mit bekommen

    Lukendeckel.JPGDer Deckel wird dann in Plexiglas gedruckt verbunden werden beide Teile mit einem 1 mm Stift

    Baugruppe Lukendeckel.JPGso sieht das dann aus

    Aufbau komplett.JPGhier sind die Luken schon an einer Seite eingezeichnet, die andere Seite spare ich mir ein zu zeichnen hinter dem Auspuff kann man die Entlüftung vom Tank sehen. Vorgesehen habe ich ein 2 mm Rohr dafür zum Betanken kommt ein 6 mm Rohr zum Einsatz. ich muss heute einmal nachsehen was ich in meinem Lager noch so an Rohren habe die ich dafür nehmen kann.

    Mittlerweile verwende ich die Teile, die ich noch so in meinem Modellbaulager habe, erst wenn ich alles verbraucht habe werde ich neues Material beschaffen.

    Es hat sich so viel angesammelt das man nicht immer neues kaufen muss, aber das kennen wir ja alle, wer so im Baumarkt herum schlendert nimmt mal hier und da ein Rohr oder Holz mit und das wird zu Hause immer mehr an Material.

  • Was noch fehlte sind die Fensterrahmen.


    Fenster 25x16.JPGDer Fensterrahmen besteht aus zwei Teilen dem Rahmen und der Scheibe. Die Scheibe kann man aus Plexiglas drucken

    Aufbau komplett-1.JPGhier das eingebaute Fenster, Den Lüftungsaufbau musste ich vom Schornstein trennendamit man das besser drucken kann.

    Bei 1 mm Wandstärke hatte sich der Druck an einer Seite verzogen, jetzt kann man den umdrehen und drucken das klappt ohne verzug.

    Jetzt kann ich alle Teile drucken was wohl ein paar Tage dauern wird.

    Morgen fange ich dann mit der Brücke an.

    Den Fensterrahmen könnt ihr schon einmal in der Filebase herunterladen. der hat innen 25x16 mm Außen 27x17mm

  • Wieder etwas Zeit gehabt

    Die Brücke wird aus mehreren Teilen bestehen.

    Zuerst habe ich einen Rahmen gezeichnet darauf kommt das Brücken unterteil.

    In dem Unterteil habe ich schon die Kabelführung mit eingezeichnet

    Baugruppe Brücke.JPGhier das Unterdeck an den Seiten sind zwei Fenster, vorne kommen zwei Lüftungsgitter. die beiden Aufgänge werde ich einzeln zeichnen und drucken

    Aufbau komplett.JPGso sieht das schon einmal bis jetzt aus

    Ich habe schon alle Teile des hinteren Aufbaus gedruckt und es Passt bis jetzt alles wie ich mir das vorgestellt habe

  • Zwischen dem zeichnen drucke ich schon einmal ein paar Teile.

    Heute war der Unterbau der Brücke an der Reihe.

    Die Brücke konnte ich nebenher zeichnen.

    Die Brüstung mit den Positionsleuchten sind auch schon fertig, auch das Radar.

    Brüstung.JPGDie Brüstung

    Brücke.JPGDie Brücke da fehlen noch die Einbauten sowie die Fenster Türen usw.

    Baugruppe Brücke.JPGund so sieht das ganze dann einmal aus

    Aufbau komplett-1.JPGUnd jetzt schon einmal mit dem Radargehäuse

  • Jetzt eine Frage an unseren Antriebsspezialisten!

    Das Modell ist 96 cm lang 14 Cm breit.

    Eine 30 mm vierblatt Schraube wird das Modell antreiben.

    Da das ja ein Verdränger ist und nicht schnell fährt braucht man ja nicht so viel Leistung.

    Ich habe vier Motoren zur Auswahl

    1 Faulhaber 2342 12 Volt 20 Watt Glockenanker

    1 Faulhaber 3540 12 Volt 9 Watt Glockenanker

    1 Bühler 35x56 12 Volt

    1 Maxxon 43.032.00-22.00-146 12 Volt


    Für welchen Motor soll man sich entscheiden?

    Alle Motoren sind Langsamläufer.

    Ich würde ja den kleinen Faulhaber oder den Bühler Motor verbauen.


    SAM_1314.jpghier die Auswahl

    SAM_1319.jpgFaulhaber 2342

    SAM_1318.jpgFaulhaber 3540

    SAM_1316.jpgBühler 35x56

    SAM_1315.jpgMaxon

    DE_3540_C_DFF.pdf

    Faulhaber2342.pdf


    nun welchne würdet ihr nehmen?

    Einen neuen Motor werde ich nicht kaufen diese habe ich ja schon einmal gekauft und einer von denen wird verwendet.

  • Das Gesamtgewicht wird die 5 Kg nicht überschreiten eher weniger


    Der vordere Aufbau

    SAM_1312.jpg Das ist der Platz für den vorderen Aufbau, um das einigermaßen dicht zu bekommen habe ich einen Rahmen gedruckt auf dem der Aufbau gesteckt wird

    SAM_1313.jpgnur noch einkleben

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!