RNLI Mersey class Lifeboat von Sievers

  • Ich würde dir zu einer Zahnradpumpe raten, ist leider nicht der leiseste Vertreter, aber bei der kannst du die Fördermenge recht gut einstellen, ist selbst ansaugend und ist auch unabhängig von der Bewegung des Rumpfes im Wasser. Ein Problem wird die gleichmäßige Verteilung des Austrittvolumens je Abgasstutzen sein. Und bei Rückwärtsfahrt, sollte die Pumpe abschalten, um einen Rückstau in Raucherzeuger zu verhindern.

    Aber um auf deine ursprüngliche Frage zurück zu kommen: Übern Daumen gepeilt solltest du 300ml pro Ausgang haben. Nimmst halt 1-2l Pumpe und drosselst diese passend, dann ist die auch nicht mehr so laut.


    Viele Grüße

  • Hallo Moritz, dein alter Hausmeister hat da vielleicht etwas das dir helfen könnte.

    Du nimmst dazu eine Pumpe aus dem KFZ Bereich. Die für die Scheibenwaschanlage aber eine singel Pumpe also nur für eine Waschanlage. Diese sind selbstansaugend und lassen sich mit einem Fahrregler gut an die Fargeschwindigkeit anpassen. Bleibt dann aber im Standlauf ohne Wasseraustritt.

    Da bleibt dann nur die Reglung so zu Programmiern das im Standlauf immer noch Wasser gefördert wird. Dann muss zusätzlich in die Ansaugleitung noch ein T-Stück das nach oben Aussenbords Luft ansaugt. Dadurch ergibt sich im Standlauf dann das typische blubbern bzw, stoßweise ausstossen des Kühlwassers. In den Luftansaugschlauch muss allerdings noch eine Einstell möglichkeit. Da helfen die Schraubklemmen aus dem Aquqriumsbedarf.

    Zusätzlicher Tip, mit den Pumpen für zwei Kreise, also Front und Heckscheibenwaschanlage lassen sich mit einem Fahrregler der Vor u. Rückwärts regelt, Jet-Thruster realisieren. So als Querstrahlruder Ersatz.


    LG Mathias

  • Schau mal nach Peristaltikpumpen......


    VG Ralf

    ralfs-modellwerft.de.tl
    SMC Elmshorn e.V.
    Im Hafen:
    Dampfpinasse "Nordwind"

    Hafenmole "Lüttmoorsiel"

    Inselversorger Amrum von Krick
    Dampfpinasse Neebel alias Alexandra von Krick
    Luisa alias Victoria von Krick

    Dampfschaluppe Greetsiel

    Steam Launch Claire von Cheddar Models


    Im Museum:

    CUX87 von Billing
    Renown von Billing
    St Canute von Billing


    In der Werft:

    Windermere Steam Launch

  • Hi Moritz,

    geht natürlich auch mit den Schlauchpumpem.

    Irgendwo hier im Forum ist ein Bericht, da wird das mit dem Blubbern genau beschrieben.

    ich meine es handelte sich um ein Holz Sportboot irgen was mit Mahagoni

    Gruß Mathias

  • Er schon wieder...... Liebelein hast du denn nix bei mir gelernt :?:

    Freitag fahre ich nach Knolle mit Mutti einkaufen, hätte dann vorher mal geschaut was ich an Pumpen im Fundus liegen hab.

    Über LiBu gefahren und den Briefkasten geschändet hätte ich ja auch schnell. 8)

    Du musst immer fragen hab ich doch gesagt, weil ich nie weis :kratz: was alles in meinen Kisten liegt.

    Jetzt is zu spät .............

  • Perestaltikpumpe

    Du musst immer fragen hab ich doch gesagt, weil ich nie weis :kratz: was alles in meinen Kisten liegt.

    Jetzt is zu spät .............

    der Bengel is noch jung, da kommen noch viele Projekte, keine Bange :bhi2:

    In der Werft: TyneLifeboat, Bootshaus, Slipway 1:20, 9,5m SRB Trainingsboot, 1/72 Severn (Airfix), 1/72 + 1/87 Springer Tug, Shannon 1/12
    Im Hafen:
    Seenotretter Ponton mit Open Ship Diorama 1:20 (Eigenentwurf), 7m SRB GESINA 1:10 - 7m SRB MAX CARSTENSEN 1:20 - 9.5m SRB WILMA SIKORSKI 1:20 - MRB LÜBECK 1:20 - Springer Tug aus PS 1:20 + Schubleichter 1:20, Century 750 Segler
    Wo: www.smc-elmshorn.de ...

  • So hier mal der erste Test mit Wasser. Das Blubbern wie Mathias es beschrieben hatte hat leider nicht geklappt. Ich denke es ist noch ein wenig zu viel Wasser, und ich muss das ganze noch einmal mit Rauch testen. Aber für Rauch Wasser und Bewegung reichen immoment die Netzteile nicht da noch alles auf verschiedenen Spannungen läuft.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Lg Moritz

  • So, mittlerweile läuft es auch mit Rauch und Wasser. Ich bin so ganz zufrieden, es muss nur noch der Weg der klappen etwas weniger werden aber dazu muss ich nur die Drähte was kürzen. Und der Rauch könnte noch etwas intensiver werden, dafür bräuchte ich allerdings etwas anderes als das nebelfluid.

    Ich denke das ich das ganze jetzt so einbauen werde.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.



    Lg Moritz

  • Hallo Moritz, das geht ja schon mal ganz gut. Ja der Dampf ist etwas spärlich. Aber den wird man eh nur sehen im Stand oder bei Schleichfahrt. Im Regelbetrieb ist das dann kaum noch zu erkennen außer bei Vorbeifahrt.

    Schade das es mit dem Blubbern nicht geklappt hat, doch so wie ich das sehe erledigen das dann die Klappen.

    ?

    Gurß Mathias

  • Moin Moritz,

    Was Du da realisierst ist phänomenal :resp:

    Tolle Sache und bin auf die Fortsetzung gespannt.

    Viele Grüße

    Andreas :Ahoy:

  • Da ich noch darauf warte das mein Drucker den motorhalter für die auspufklappen druckt, habe ich heute die zwei ich denke es sind Lüfter, fertig gemacht und ins Deckshaus eingepasst. Es sind nicht die Teile von sievers sondern selbst gedruckte.

    06C25ECC-19E5-4A64-A819-ECF2A3171F37.jpg

    571236F8-305F-4FBD-9D23-7B053C80EE6E.jpg6CFBBE43-62D0-49F8-984D-FE81553EC8D0.jpg

  • So die Auspuffklappen Sind nun eingebaut und soweit Einsatz bereit. Die Pumpe sitzt im Rumpf nur muss ich noch einen platz für das rauchmodul finden. Die beiden Motoren werden über einen servo auf ihrem Halter nach vorne gezogen oder nach hinten geschoben. Dadurch schließen sich die Klappen wenn sie nicht benutzt werden. Außerdem sieht man noch eine weitere Modifikation die ich am Heck vorgenommen habe, und zwar sind die Umrandungen der Schraubentunnel so wie ich sie auf Bildern gesehen habe, sie umrunden nicht den gesamten Schraubentunnel sondern sind nur an den inneren und den oberen Seiten.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Lg Moritz

  • die Umrandungen der Schraubentunnel so wie ich sie auf Bildern gesehen habe, sie umrunden nicht den gesamten Schraubentunnel sondern sind nur an den inneren und den oberen Seiten.

    genau! Waren die Klappen bei Sievers dabei?


    Im Prinzip braucht der Mittelkiel auch noch etwas unter, aber wenn du nicht mit Slipwagen oder Slipway arbeitest ist das vernachlässigbar.

    Mich würde auch noch ein Foto von innen interessieren. Ich werde zwar bei meiner Version mit dem rotierenden Draht mit gebogenem Ende bleiben aber zurückziehen muss ich ja auch.


    Das Rauchmodul geht wahrscheinlich nur hinten auf den Wellentunneln, da die Akkus ja besser vor den Motoren möglichst tief leigen sollten.


    Beim Tyne sind ja zwei Deckshäuser, da passt es gut unter die hinter Öfnung (leider sind die Motoren dafür nicht so einfach zugänglich).

    IMG_20220924_124232-1000.jpg


    Das hier ist ein XL Doppel- Modul, für's Mersey wirds aber kleiner.

    VG

    Joerg

    In der Werft: TyneLifeboat, Bootshaus, Slipway 1:20, 9,5m SRB Trainingsboot, 1/72 Severn (Airfix), 1/72 + 1/87 Springer Tug, Shannon 1/12
    Im Hafen:
    Seenotretter Ponton mit Open Ship Diorama 1:20 (Eigenentwurf), 7m SRB GESINA 1:10 - 7m SRB MAX CARSTENSEN 1:20 - 9.5m SRB WILMA SIKORSKI 1:20 - MRB LÜBECK 1:20 - Springer Tug aus PS 1:20 + Schubleichter 1:20, Century 750 Segler
    Wo: www.smc-elmshorn.de ...

  • Hallo Jörg,

    Ja die klappen waren dabei die sind aus den Ätzteilen, Beim Mittelkiel überlege ich noch ob ich diesen verändere ich fände es noch sehr cool den Slip wagen samt Traktor zu bauen aber habe immoment eigentlich noch genug andere Projekte. Ich habe auch von der RNLI die Pläne bekommen da sieht man auch sehr gut wie viel tiefer der mittlere Kiel eigentlich geht. 222C3ABF-F600-40D1-B61F-A9A6F89292D4.jpg

    Hier sieht man wie die zwei Motoren verschoben werden. Der Träger ist 3d gedruckt und als schienen dienen passende Messing Stangen mit darauf passenden Rohren. Davor wird dann noch das Servo für die Lenkung sitzen daher muss das Rauchmodul noch weiter vorne sitzen. Das sollte aber gehen da meine Motoren recht weit vorne sitzen und das Rauchmodul nur eine Fläche von ca 5x5 cm benötigt.

    Lg Moritz

  • Ja die klappen waren dabei die sind aus den Ätzteilen, Beim Mittelkiel überlege ich noch ob ich diesen verändere ich fände es noch sehr cool den Slip wagen samt Traktor zu bauen aber habe immoment eigentlich noch genug andere Projekte. Ich habe auch von der RNLI die Pläne bekommen da sieht man auch sehr gut wie viel tiefer der mittlere Kiel eigentlich geht.

    Moin Moritz, auch wen du nur mit der Idee eines Slipwagens spielst und sie auf viel später verschieben willst wäre der Kiel natürlich jetzt am Einfachsten zu ändern.


    Könntest du ein Foto von der Heckansicht vom RNLI Plan für mich machen (und per PN schicken), wo ich den Abstand der Kiele sehen kann. Ansonsten will ich den Plan lieber nicht sehen ;0)

    Ich würde den Kiel auch bis vorne verlängern bzw. vertiefen, weil ich ja vorn die Löcher zum Festmachen auf der Slipway brauche.


    Verkauft die RNLI wieder Pläne oder hast du besondere Quellen. Irgendwie hatten die den Verkauf irgendwann eingestellt.


    Schönen Restsonntag,

    Joerg

    In der Werft: TyneLifeboat, Bootshaus, Slipway 1:20, 9,5m SRB Trainingsboot, 1/72 Severn (Airfix), 1/72 + 1/87 Springer Tug, Shannon 1/12
    Im Hafen:
    Seenotretter Ponton mit Open Ship Diorama 1:20 (Eigenentwurf), 7m SRB GESINA 1:10 - 7m SRB MAX CARSTENSEN 1:20 - 9.5m SRB WILMA SIKORSKI 1:20 - MRB LÜBECK 1:20 - Springer Tug aus PS 1:20 + Schubleichter 1:20, Century 750 Segler
    Wo: www.smc-elmshorn.de ...

  • Ich hatte über das Kontakt Formular auf der Website eine Anfrage gestellt und habe die Pläne per Emaill zugeschickt bekommen. Es sind allerdings keine extra Modellbaupläne. Wobei sich daraus sicher auch so ein Modell bauen lässt. Ich habe direkt auch Pläne für die Severn bekommen. Die würde mir auch noch gefallen. Aber das muss noch etwas warten.

    Lg Moritz

  • Hallo Moritz,

    sieht super aus. :thumbup: Einfache mechanische Problemlösung :clap:


    Die N20 Getriebemotoren sind etwas schmutzanfällig, daher solltest du den Getriebebereich abdecken.


    pasted-from-clipboard.jpg


    Hier einmal ein Beispiel wie ich es bei meiner Ankerwinde gemacht habe, das ist ein U-förmiger Clip mit einer kleinen Kante, damit der nicht herunterfällt.

  • Hier einmal ein Beispiel wie ich es bei meiner Ankerwinde gemacht habe, das ist ein U-förmiger Clip mit einer kleinen Kante, damit der nicht herunterfällt.

    Hallo Tim,

    Danke für den Hinweis da werde ich mich jetzt gleich dransetzen. Anhand den Bildern und den gleichen Nutzer Namen schätze ich mal das du gerade derjenige bist der im anderen Forum den Wilanne Schlepper baut oder?

    Lg Moritz

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!