Detail Bilder zum Seenotboot Hecht o.ä.

  • Hallo,

    wie schon geschrieben, bin ich dabei das alte Graupner Seenotboot Hecht zu renovieren und zu verbessern. Beim stöbern hier im Forum habe ich mittlerweile viele Bilder der 7m Boote gefunden und festgestellt, das doch viele Dinge am Hecht nicht dem Original entsprechen. Da ich den Mast ohnehin öffnen musste um neue Zuleitungen für die Beleuchtung zu legen, möchte ich jetzt auch das Kabel das vom Mast in die Kajüte geht möglichst original verlegen. Leider habe ich dazu keine Fotos mit einer hohen Auflösung gefunden auf denen man die Details gut erkennen kann.

    Im Netz und mit der Suche hier habe ich nichts gefunden, vielleicht habe ich aber auch nicht die richtigen Suchbegriffe verwendet?

    Ich würde auch gerne genauer sehen wie die Boote innen in der Kajüte und die Ausstattung an Deck aussieht.

    Es wäre schön wenn mir jemand mit Bildern helfen könnte.
    Schon mal Dank im Voraus für eure Hilfe!


    Bei der Gelegenheit :

    Ich habe vor vielen Jahren im Deutschen Museum in München viele Detail Bilder der „Theodor Heuss“ (H.H. Meier) gemacht. Die Negative sind sicherlich auch noch im Keller. Wo und wie können die hier eingestellt werden?

  • Hallo Andreas,


    es ist aus meiner Sicht lobenswert, daß Du private Bilder (Negative) des Seenotkreuzers THEODOR HEUSS hier im Forum zur Verfügung stellen möchtest.

    Wo und wie können die hier eingestellt werden?

    Die Antwort lautet, Du kannst beispielsweise ein eigenes Thema eröffnen und dazu folgende Anlagen hochladen:

    • Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    • Maximale Dateigröße: 2 MB
    • Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, webp, zip

    Daraus folgert, Deine Bilder müssen in einem der erlaubten Formate, z. B. *.JPG/*.JPEG vorliegen.


    In Heimarbeit geht das folgendermaßen. Du benötigst einen DIA-Scanner, mit hoher bzw. sehr hoher Auflösung, und erzeugst JPEG-Dateien, die Du zunächst auf Deinem Computer speicherst. Anschließend kannst Du diese Dateien als Dateianhang zu Deinem Forumsbeitrag hochladen.


    Die andere Möglichkeit wäre, Du läßt Dir die JPEG-Dateien in einem Hobbyshop erstellen und auf DVD brennen. Möglicherweise könnte auch ein sogenannter Discounter an seinem Fotoautomaten diese Arbeiten erledigen.


    Letzte Möglichkeit, Du läßt beim Discounter von Deinen DIAs Papierabzügen, im Großformat !, anfertigen und erstellst zu Hause am Computer (Scanner) JPEG-Dateien.



    Großformat ! = der Auflösung wegen, wie auch alle Scans/Bilder hochaufgelöst sein sollten.

  • Hallo


    und Danke für die Antworten.


    Hadagfreak :

    Hallo Peter, diese Seite habe ich auch schon gefunden und einige Anregungen bekommen.

    Leider ist bei diesem Hecht die Kabelführung zum Mast wohl anders als im Original.


    Das folgende Bild habe ich hier gefunden:

    (https://www.schiffsspotter.de/…RG_Seenotretter/SRB_Hecht)

    hecht unscharf.jpg

    Quelle: Dirk Schütz

    fDer graue Schlauch in der Bildmitte ist die Kabelführung die ich meine!


    (ich hoffe ich verletzte mit diesem Ausschnitt keine Urheberrechte, dies ist auf keinen Fall meine Absicht!!)


    Leider habe ich keine Bilder gefunden wo man diesen groß und scharf sehen kann und auf dem auch der Anschluß in die Kajüte hinein zu sehen ist.

    Vieleicht hat ja jemand hier dieses Detail mal fotografiert.



    woldig:

    Hallo Wolf, ich habe noch mal nachgesehen, es sind wohl die Negative von mindestens 3 1/2 Rollfilmen. Mein Fotograf ist zur Zeit auf Fortbildung, in ein paar Tagen erfahre ich was es kostet die zu digitalisieren. Um die selber mit dem Scanner einzulesen fehlt mir im Moment die Zeit.

  • Moin

    und Danke Alexander für die Links. Die Wuppertal hatte ich noch nicht gefunden, sehr schön das da Innenaufnahmen dabei sind.


    Leider sind alle Bilder die ich bisher gefunden habe nicht gut genug zu vergrößern um wirklich die Details der Kabelführung zu sehen. Es scheint da auch von Boot zu Boot Varianten zu geben. Teilweise scheinen die Kabel in einem zugebundenen (textilen?) Kabelschutz verlegt zu sein. Vielleicht weil da in späteren Zeiten noch zusätzliche Kabel hinzukamen? Der Hecht hatte wohl einen grauen Schlauch als Kabelschutz vom Mast zu einer 90 Grad gebogenen Rohreinführung an der Kajüte. Das werde ich mal

    versuchen nachzubauen.

    Ich hoffe das ich dann hier auch mal bald ein paar Bilder einstellen kann…

  • Hallo Andreas,


    mit dem Seenotrettungskreuzer HECHT bin ich nicht vertraut. Dennoch hat mich Deine Frage zu Bild auf # 4 interessiert.


    Aus sachlicher und fachlicher Sicht handelt es sich, meiner Meinung, um einen sogenannten flexiblen Panzerkabelschlauch (bitte nachlesen). Eine Montagetülle (Mutter) ist, wenn auch schlecht, erkennbar. Dieses Bauteil ist nur auf der Sb-Seite vorhanden, was als Kabeldurchführung durchaus Sinn macht.


    Ich bin ganz Deiner Meinung, damit sind auch Nach-/Umrüstungen problemlos durchführbar. Grundsätzlich sind derartige Schläuche an abklappbaren Masten notwendig.

  • Hallo Andreas,

    Kennst Du das Video:

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Leider keine Details zum Kabelbaum, dafür aber vom Fahrstand und andere Details.

    Grüße, Alexander

  • graue Schlauch in der Bildmitte ist die Kabelführung

    JA

    Hallo Andreas,


    auf dem Film von Alexander ist, wenn auch nur kurz, zu sehen, der Mast wird aufgeklappt, er kann also umgelegt werden. D. h. die Kabel zum Mast müssen beweglich geführt werden. Im vorliegenden Fall durch den beschriebenen Panzerschlauch.


    Gruß, Wolf

  • Hallo Wolf,


    auf FB gibt es zur Hecht eine schöne Bildersammlung mit vielen Detailfotos:


    Facebook


    Gruß Gerd

    In der Werft: WSP "HE4" im Maßstab 1:20
    In der Werft: DGzRS "Theodor Storm" im Maßstab 1:20
    In der Werft: DGzRS "SRB 9,5m" im Maßstab 1:20
    In der Werft: DGzRS "Ernst Meier Hedde" im Maßstab 1:20
    In der Planungsphase: Zollboot "Bremen" im Maßstab 1:20
    Im Werftmuseum: Graupner B-24

  • Hallo in die Runde und Danke für eure Beiträge!!


    Leider war ich eine längere Zeit mit anderen Dingen beschäftigt, musste den Garten herrichten, zwei Wochen Skifahren und zudem ist nun ein naher Angehöriger verstorben und ich muss mich um den Papierkram und die Wohnungsauflösung kümmern…


    @Alexander :

    Das Video kenne ich, es ist nur schwer einzelne scharfe Bilder zu bekommen


    wolf:

    Die Mutter habe ich auch gesehen und versucht nachzudrucken..


    Gerd:

    Leider funktioniert bei mir der Link nicht ? (Es kommt die Meldung : Leider ist der Inhalt zur Zeit nicht verfügbar)



    In Ermangelung besserer Bilder habe ich jetzt eine eigene Konstruktion für die Mastzuleitung gemacht die hoffentlich ziemlich nahe an das Original heran kommt.

    Die Akkuhalter, die Halter für Empfänger und Schaltbausteine und die Mechanik zum Mast hoch- und runterklappen sind gedruckt und eingebaut, ebenso die Halter für Sub D Stecker und Buchse zum Verbinden von Rumpf und Aufbau. Auch die Scheibenwischer funktionieren.


    An diversen Stellen muss noch gespachtelt werden, die Dichtungen für Tür und Klappe darüber müssen noch mal dünner mit TPU gedruckt werden, dann muss noch alles sauber verlegt werden und danach kann ein erster Test im Wasser erfolgen.



    Ich habe mal versucht Bilder anzuhängen:

    IMG_0989.jpgIMG_0990.jpgIMG_0991.jpgIMG_0992.jpgIMG_0994.jpgIMG_0995.jpgIMG_0996.jpg

  • Hallo Andreas,


    ich kann Dir die Bilder gerne ich per Wetransfer zukommen lassen. Ein befreundeter Modellbaukollege, hier aus dem Forum (Danke Hajo), hat vor ein paar Tagen in Zingst die Zander ausgiebig fotografiert. Sobald ich diese Fotos haben sollte, kann ich Dir diese auch gerne zukommen lassen.


    Gruß Gerd

    In der Werft: WSP "HE4" im Maßstab 1:20
    In der Werft: DGzRS "Theodor Storm" im Maßstab 1:20
    In der Werft: DGzRS "SRB 9,5m" im Maßstab 1:20
    In der Werft: DGzRS "Ernst Meier Hedde" im Maßstab 1:20
    In der Planungsphase: Zollboot "Bremen" im Maßstab 1:20
    Im Werftmuseum: Graupner B-24

  • Hallo Gerd

    und Danke für das freundliche Angebot das ich natürlich gerne annehme.

    Ich möchte die Lüftungsgitter rechts und links von der Kajüte (ist das die richtige Bezeichnung?) gerne mit dem 3D-Drucker neu machen. Die Graupner Teile sind ja nur etwas erhaben tiefgezogen und nicht wirklich realistisch. Vielleicht geht das mit dem Drucker besser. Sicherheitshalber habe ich schon mal zwei Rollen weißes Filament bestellt?

    Es wäre sehr nett, wenn du dich dann bei mir melden könntest.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!