Haggy´s Boom Boat 170 % Vergrößert für meine Enkelin

  • Moin Wolfgang,

    das sieht ja super aus! :w1:

    Du als Kapitän und Martin darf arbeiten! :yes3:

    Gruß

    Andreas

  • Der Fahr Akku wird selbst zusammen gelötet aus 33 Einzelzellen ,die aus Einweg E-Zigaretten stammen... die Sammeln meine Arbeitskollegen seit über einem Jahr für mich.

    Jede Zelle hat eine Spannung von 3,7 Volt und 350 m/Ah ...So wird dann ein 3 S 3850 m/AH Akku daraus.

    Hallo Wolfgang,


    ich möchte dich mal fragen, wie sich bisher bei Dir die aus e-Zigarretten geretteten Akkus gemacht haben.

    Ich habe die Tage mir auch einen kleinen 2S-Pack zusammengelötet aus der Baugröße 13450 mit 550mAh - auch vom Kollegen mitgebracht.

    (Was für eine irrsinnige Verschwendung von Ressourcen ...)

    Aber bei mir ist das nur ein Pack aus 2 Zellen, die passen perfekt zwischen die Spanten am Kiel meiner kleinen Colin Archer. Der Lader hat sie anstandslos akzeptiert.

    du hast ja ein 3S11P gebaut: bleiben die einzelnen 11-Fach parallelen "Zellen" annähernd gleich in der Spannung oder zeigen sich da Unterschiede am Balanceranschluss?


    Gruß

    Stefan

    Stefan


    Modelle (Auswahl):RS1 Colin Archer in 1:40, Fomo Segler Tarana in 1:10, T22, S130 (robbe), Bugsier 1 , Örjan (14cm Schlepper), Griech. Fischerboot, Sea Scout
    Baustellen: Rocket

  • Moin Stefan ich habe die Akkus noch nicht wieder aufgeladen ,das mache ich heute Abend Mal .. dann kann ich dir sagen ob sich am Zustand der Akkus was geändert hat :pr:

  • Hallo Wolfgang,

    Hallo Stefan,


    will den Thread nicht spoilern - aber weil die Akkus aus den E-Zigaretten zur Sprache kamen - ich verwende die mittlerweile seit längerer Zeit (Zeichne auch für den Beitrag beim vth verantwortlich) - mit Balancer-Kabeln versehen und auch so geladen funktionieren die bei mir wirklich gut und lassen auch in der zeitlichen Betrachtung nicht merklich nach. Wichtig ist eigentlich, dass man gleich beim "Gewinnen" aus der E-Zigaretten die mal einzeln durchlädt und auf einigermaßen gleiche Leistungswerte und Güte prüft...... Verwende sie neben dem Schiffsmodellbau auch mittlerweile im Hallenflieger und dem modster Hubschrauber (Bo-105 - vielleicht bekannt)...


    Grüße aus dem Süden,


    Uli aka racecard

  • Moin Uli und Stefan

    ich kann jetzt das von Uli beschriebene nur noch bestätigen . Die Zellen wurden ja auch nur einmal entladen ...sind also neuwertig.. was für eine verschwendung :gr:

    Aber es sind ja schon einige auf die Idee gekommen die Weiter zu verwenden , also weiter so :yes3: :pr:

  • Hallo Wolfgang,


    Danke für die Rückmeldung. Dann kann ich die auch weiter testen.

    uli: klar, west mal Spannung messen und tief entladene weglegen, als Grenze habe ich mir 2V gemerkt.

    Wenn ok, erstmal einzeln laden und dann bei möglichst gleicher Spannung zum Pack löten. Balancer ist klar.

    Stefan


    Modelle (Auswahl):RS1 Colin Archer in 1:40, Fomo Segler Tarana in 1:10, T22, S130 (robbe), Bugsier 1 , Örjan (14cm Schlepper), Griech. Fischerboot, Sea Scout
    Baustellen: Rocket

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!