Brauche Hilfe bei LED Schaltung

  • Screenshot_20231123_054557.jpg



    Hallo zusammen, ich brauche Hilfe .


    Baue gerade das Taucherboot der Hermann marvede und komme bei der Beleuchtung nicht weiter.

    Ich habe 4 SMD LEDs als Scheinwerfer und eine 3mm Blink LED als Blaulicht verbaut. Jetzt hab ich das Problem dass wenn ich die Blink LED einbaue dann blinken die weißen LEDs auch mit. Was muss ich machen dass nur die blaue LED blinkt und die weißen ganz normal leuchten

  • Moin Christian,


    wenn ich deinen Schaltplan richtig interpretiere hängen alle fünf LEDs an einem Eingang. Wenn Du die vier weißen LEDs unabhängig vom "blauen" ansteuern möchtest, brachst du zwei getrennte Eingänge. Die "blaue" LED muss dann auch von den anderen vier elektrisch getrennt werden.


    LED Schaltung01.jpg


    Wie haste Du die Logik der Ansteuerung implementiert?


    Ich hoffe, das hilft dir ein wenig weiter.


    LG



    Armin

  • Hallo Christian,


    LED kann man grundsätzlich NICHT parallelschalten. Du benötigst für jede individuelle LED einen Vorwiderstand.


    LED Schaltung.jpg


    Will man, daß mehrere LED zusammen (gleichzeitig) leuchten, dann schaltet man sie in Serie. Schaltungsbeispiele findest Du im Netz.


    P.S.: Ich bedaure der Vorschlag von Wolfgang (DAU64) ist unrichtig

  • Wo steht denn geschrieben daß man LEDs GRUNDSÄTZLICH nicht parallel schalten kann/darf?

    Bei parallel geschalteten LEDs addiert sich der Strom bei gleichbleibender Spannung.

    Bei unterschiedlichen LEDs (Farbe, Hersteller, Bauform, Größe) kann es, muss aber nicht funktionieren. Das hängt von den techn. Daten ab.


    LG Martin

  • Wenn ich mal reingrätschen darf: "Grundsätzlich" würde ich in diesem Zusammenhang auch nicht verwenden. Aber Parallelschaltung macht nur unter bestimmten Bedingungen Sinn, wenn überhaupt. Nachteil dabei: Fällt eine LED aus, verteilt sich der Strom auf die übriggebliebenen LED's, die dann mit mehr als den standardmäßigen 20mA betrieben werden.


    In Serienschaltung mit nur einem Widerstand für alle LED's summiert sich bei Ausfall einer LED zwar nicht der Strom, aber dafür funktionieren alle anderen LED's ebenfalls nicht. Ein weiterer Nachteil ist die mit jeder weiteren LED nötige Versorgungsspannung. Da ist man bei mehr als 3 LED's ganz schnell im Bereich von 7,2/7,4V Akkus.


    Um das alles zu umgehen, nimmt man einfach für jede LEDE einen eigenen Vorwiderstand. Vor allem aber, wie es schon gesagt wurde, niemals "Blink-LED's" mit normalen LED's kombinieren, die Blink-LED's beeinflussen immer auch andere mit ihnen zusammen angeschlossene LED's.

  • Hallo Kameraden,


    so schwer zu verstehen ist doch unsere Sprache nicht.


    Grundsätzlich“ bedeutet: „Es gibt Ausnahmen“ und genau daraufhin wollte ich deuten.


    Also kein Widerspruch zu Euren Behauptungen. Nur wenn LED parallelgeschaltet werden oder sind, dann unter annähernd Laborbedingungen, denn der Strom nimmt immer den Weg des geringsten Widerstandes und nicht jede LED hat die gleiche Reaktionskurve, in Bezug auf Strom und Wärme.

  • Locker bleiben, ist ja nicht bös gemeint. ;)


    Aber wir sollten versuchen auch für Laien verständliche Antworten zu geben.

    Das Wissen was man wie machen sollte, reicht den meisten Leuten.


    Warum und weshalb ist eine andere Sache und verwirrt oft den Fragesteller.

    Zumindest ist das meine Erfahrung, deshalb versuche ich es immer möglichst einfach zu erklären.

  • Rauchen unter Tage ist grundsätzlich verboten, es gibt also Ausnahmen?

    Oder an der Tankstelle?

    Ich verstehe SCHON die Sprache deutsch. Grundsätzlich bedeutet für mich Definitiv.

    So, egal, und danke Hermann für deine Worte warum das Nachteile haben kann, ich musste leider zur Arbeit.

    Ich lasse ihn in "Wolfis Welt"........

    Nur ist ja dem Themenersteller nicht damit geholfen was nun "Laborbedingungen" sind wo man das darf :)

    Es ist doch teils übliche Praxis in der Modellbauwelt gleiche LEDs für z.B Front- und Heckbeleuchtung an gemeinsamen Ausgängen an einem Vorwqiderstand/KSQ an Fahrzeugen zu betreiben.

    What shells..........wir sind ja alle zu doof mit LEDs umzugehen......

    Hätte doch gereicht zu sagen: pass ma uff Kolläsch, wenne dat so und so machs bisse auffe sicheren Seite, und dat funzt, weil..........(Durchlassspannung, Strom etc.)

    De Franzoos würd sach: Point


    LG Martin


    PS.: für mich persönlich bleibt mal wieder der bittere Beigeschmack in diesem Thread des/eines Besserwissers.......... :sso:

  • Leute, mal ganz locker durch die Hose atmen.

    Juristen verstehen "grundsätzlich" so, wie woldig es erklärt.

    Bevor ich mal ein Rechtsseminar besuchen durfte, habe ich es auch so wie der Rest der Menschheit verstanden.

    Am Ende hat im Prinzip (wieder so eine zweideutig verstehbare Formulierung) hier jeder Recht, man muss sich nur verstehen.

    Stichwort: Sender-Empfänger-Prinzip, also gleicher Code und gleiche Frequenz.

    Bleibt für mich die (kleine) Genugtuung, dass mein Vorschlag von oben wahrscheinlich nicht grundsätzlich (da ist es wieder!) falsch ist und möglicherweise bereits zum Ziel führt. Vorausgesetzt, alle an jeweils einen Vorwiderstand angeschlossenen LEDs weisen die identischen Werte auf. Umkehrschluss: verschiedenfarbige gehen in der Regel nicht zusammen an einem Widerstand.

  • Es ist kompliziert...

    Parallel geht, seriell geht auch, unterschiedliche Farben zusammen gehen richtig beschaltet auch...

    Wichtig ist, dass zusammengeschaltene LEDs in der Konfiguration passen.


    Bei der obigen Problemtstellung, verändert sich die Spannung durch das Blinken der LED.

    Der Ansatz mit 2 Widerständen passt, und dürfte der einfachste Weg sein.


    Beispiele für ein paar LEDs parallel und andere seriell...





    BTW:

    Nahezu jeder LED Streifen nutzt sowohl parallel, wie auch seriell geschaltene LED Gruppen.

    Temu | Explore the Latest Clothing, Beauty, Home, Jewelry & More


    Leo

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!