Schleppdampfer Tiger

  • Hallo Martin,

    tolle Modellbauarbeit. Das Scharnier, aber auch alles Andere sieht super aus. Vielleicht sollte man die Oberlichter doch öffnen und ein Foto eines Maschinenraumes zeigen. Einige Millimeter entfernt von der Öffnung zeigt es auf den ersten Blick eine Maschine, beim zweiten Blick ein Foto, wenn überhaupt.


    Gruß

    Michael

    Im Fahrbetrieb:

    • Polizeiboot Helgoland
    • Fischkutter Elke "ELFE"
    • Krabbenkutter TÖN 12 "SEESCHWALBE"
    • Reedeschutzboot Typ Tümmler Nr. 022
    • Graupner Sea Commander " SILKE"

    In der Werft:

    • Schubschiff (Forenmodell 2015) "SCHNUCKE"

    In der Planung:

    • :kratz:
  • Hallo Michael,


    vielen Dank, freut mich, wenn es dir gefällt! Den Gedanken mit dem Foto hatte ich tatsächlich auch schon! Ich werde das mal ausprobieren. Wenn es funktioniert, klappe ich die Scharniere nach oben, kein Problem!


    Danke für deinen Input!


    Viele Grüße, Martin

    Modelle: Festmacher Hannes (Asterix - ModelMast), Colin Archer RS1 (BB), Seekreuzer Tarana, Mini-Boom Boat 3D-Druck

    Kanadischer Minischlepper, Hovercraft SRN-5, Ponton für Boom Boat und Schlepper, Schleppdampfer Tiger (im Bau)

  • Sieht echt super aus!

    Eine kleine Anmerkung muss ich los werden. Wäre es nicht logisch gewesen die mittlere Strebe Steuerhaus auch entsprechend der Kontur des Kopfteiles zu schmiegen?

    Viele Grüße

    Jörg

    Vielen Dank, Jörg! Auch danke an Peter für den Versuch der Ehrenrettung!


    Um der Wahrheit die Ehre zu geben: Im Original sind da sogar zwei Unterzüge mit Dachkontur zusätzlich zu vorn und hinten. Für das Modell habe ich mir das gespart, weil es nicht erforderlich ist / schien.


    Im Detail: Im Original war das Dach abnehmbar. Die vordere Fensterfront konnte nach vorne, die beiden vorderen Seitenfenster zur Seite und die hintere Fenstergruppe mit den kleinen Seitenfenstern und den nach hinten angeschlagenen Fenstern über den Türen, nach hinten abgeklappt werden. Der Schornstein ließ / lässt sich umlegen und der Mast nach vorn, oder gar nicht (wenn kurz genug), je nach Bauzustand. Das diente damals dazu, unter den zahlreiche Brücken hindurch zu fahren. Diese Schlepper waren früher auch oft in der Speicherstadt und teilweise auf den Läufen der Alster unterwegs. Da musste das so sein. Das ganze war recht aufwendig: Zum Abklappen der vorderen Seitenfenster mussten die Halter der Positionslaternen abgebaut werden, usw.. War aber auch nicht sooooo schlimm....schließlich waren das damals noch Petroleum-Lampen die nur bei Dunkelheit gebraucht wurden.


    Heute reicht es bei Fahrten durch den Hafen zeitweise den Schornstein "zu legen", es gilt eben nicht, wie früher, Termine einzuhalten.


    Ich hoffe, dieser kleine Exkurs in die Geschichte war ok für euch.


    Viele Grüße und danke für die Herzchen!


    Martin

    Modelle: Festmacher Hannes (Asterix - ModelMast), Colin Archer RS1 (BB), Seekreuzer Tarana, Mini-Boom Boat 3D-Druck

    Kanadischer Minischlepper, Hovercraft SRN-5, Ponton für Boom Boat und Schlepper, Schleppdampfer Tiger (im Bau)

  • ch hoffe, dieser kleine Exkurs in die Geschichte war ok für euch.

    Moin Martin,

    nach wie vor bin ich begeistert mit wieviel Liebe zum Detail Du baust und wieviel hervorragender Handwerkskunst Du beherrschst! Super akkurat und präzise! :h:  :sso:

    Auch bin ich immer wieder überrascht von den Kommentaren und dem Detail Wissen einzelner.

    Wäre es nicht logisch gewesen die mittlere Strebe Steuerhaus auch entsprechend der Kontur des Kopfteiles zu schmiegen?

    Das habe ich nicht verstanden. Um welche Strebe es sich handelt und was genau gemeint ist. Nach knappen 10 Jahren Modellbau kann man nicht alles sofort gedanklich umsetzen. Vielleicht stehe ich ja nur auf der Leitung. :kratz:


    Das diente damals dazu, unter den zahlreiche Brücken hindurch zu fahren.

    Sehr schöne Erklärung! Ich kenne selbst noch die vielen Binnenschiffe die klappbare Steuerhäuser hatten und zum Teil noch haben. Bei vielen Brücken standen die Steuerleute bei Wind und Wetter da draußen. Heute fährt man ja voll klimatisiert und hydraulisch "Fahrstuhl", wenn die Technik nicht versagt. Soll ja vorkommen.


    Ich freuen mich schon jetzt auf Deinen nächsten Bericht und bin mir sicher, dass Du das mit dem Foto in den Maschinenraum umsetzen wirst. :wink:


    Viele Grüße aus dem Hoch- und Grundwasser gepeinigten Emsland

    Andreas

  • Auch bin ich immer wieder überrascht von den Kommentaren und dem Detail Wissen einzelner.

    Das habe ich nicht verstanden. Um welche Strebe es sich handelt und was genau gemeint ist. Nach knappen 10 Jahren Modellbau kann man nicht alles sofort gedanklich umsetzen. Vielleicht stehe ich ja nur auf der Leitung. :kratz:

    ich meinte im Meinem Post dieses Detail:

    IMG_8562.jpeg

    Da es sich um ein konstruktives Bauteil handelt, dachte ich, dass der Schiffszimmerer diese Strebe entsprechend der Dachform und des aufliegenden Daches im Original geschmiegt hätte.

    Viele Grüße

    Jörg

  • Moin Leute,


    heute habe ich was gebastelt, was ich schon immer mal ausprobieren wollte: Einen längs geteilten Mast um eine kabellose Stromführung zu bekommen. Zum Hintergrund: Ich habe mir in den Kopf gesetzt die Tiger-Beleuchtung aus den Anfangszeiten nachzubauen. Also (im Original) mit Petroleumlaternen. Also nix mit neumodischem Kram wie Kabel, Schalter und Steckdosen.


    So sah das früher aus, ohne Kabel natürlich. Hier der Schlepper Claus D., ebenfalls im Museumshafen zuhause:


    DSC_9637_00001.jpg


    Basis ist ein der Länge nach aufgesägtes 4mm Messingrohr:


    DSC_9844_00001.jpg


    Eine Hälfte hab ich mit 5-Minuten-Epoxid mit 1mm Polystyrol "beplankt". Die andere Seite ist vertikal dreigeteilt. Ganz unten gemeinsames "Plus", darüber der Vorwiderstand für die untere Laterne und ihr Halter und dasselbe nochmal für die obere Laterne. Auf dem Bild oben ist die isolierende Zweiteilung zu sehen.


    Der Polystyrolstreifen ist zur Aufnahme der Widerstände jeweils mit einer Tasche versehen um Platz zu schaffen:


    DSC_9841_00001.jpg


    die mittlere "Sektion" vor dem Aufkleben, ebenfalls mit 5 Minuten Epoxid:


    DSC_9829_00001.jpg


    Die Laternen selber sind 3D-Druckteile. Die warmweiße 3mm LED ist auf der Rückseite mit einer zweiteiligen Messinghalterung aus 0,3mm Blech und kleinen 1x2mm Messingröhrchen kontaktiert:


    DSC_9833_00001.jpg


    DSC_9837_00001.jpg


    Wenn man jetzt die Laterne auf die Halter steckt, leuchtet sie, wer hätte das gedacht.....:


    DSC_9847_00001.jpg


    Die Kontaktierung zum Aufbau erfolgt dann durch eine zweigeteilte Schelle über die Befestigungsschräubchen - eine Seite "Plus" die andere "Minus", jeweils mit einer der beiden Masthälften verbunden.


    Nun noch eine zweite Laterne basteln, das ganze Verputzen und Lackieren und die Glaseinsätze herstellen.. Nach dem Prinzip werden dann auch die seitliche Positionslaternen und die Hecklaterne gebaut.


    Viele Grüße und einen schönen Restsonntag!


    Martin

  • Danke danke! Immer schön zu hören, wenn etwas gefällt!


    Mir hat die zweite Laterne keine Ruhe gelassen.....und dann hab ich das Gerödel mal an den vorderen Aufbau geklöppelt:


    DSC_9857_00001.jpg


    DSC_9858_00001_01.jpg



    Gruß Martin

    Modelle: Festmacher Hannes (Asterix - ModelMast), Colin Archer RS1 (BB), Seekreuzer Tarana, Mini-Boom Boat 3D-Druck

    Kanadischer Minischlepper, Hovercraft SRN-5, Ponton für Boom Boat und Schlepper, Schleppdampfer Tiger (im Bau)

  • Mir hat die zweite Laterne keine Ruhe gelassen.....und dann hab ich das Gerödel mal an den vorderen Aufbau geklöppelt:

    Und der Offizier der Bauaufsicht lächelt! :clap: Genial! :h:

  • Moin,


    heute kam ein kleines, sehr kleines, Briefchen bei mir an. Wolfgang, maeher49, hatte es ja hier Mostly Printed CNC MPCNC Baubericht schon vorgestellt.


    So sieht das aus, mit schwarzem Lack ausgelegt:


    DSC_9859_00001.jpg


    und dann so mit angeschliffener Oberfläche:


    DSC_9860_00002.jpg


    Ich bin begeistert, vielen Dank Wolfgang!



    Viele Grüße


    Martin

    Modelle: Festmacher Hannes (Asterix - ModelMast), Colin Archer RS1 (BB), Seekreuzer Tarana, Mini-Boom Boat 3D-Druck

    Kanadischer Minischlepper, Hovercraft SRN-5, Ponton für Boom Boat und Schlepper, Schleppdampfer Tiger (im Bau)

  • Hallo Martin,


    ich verfolge dein Baubericht mit Begeisterung. Tolle Modellbaukunst, die du da an den Tag legst, insbesondere ich mich gern an unsere Zeit in Greven erinnere, wo du mit Begeisterung von deinem Projekt erzählt hast.

    Jetzt sehe ich auch was daraus tatsächlich entsteht. Klasse :h:

    Mein Steg hatte ja schon die Ehre deinen Rumpf zu Gast zu haben :)


    Viele Grüße und weiter so. Ich freue mich schon auf September es in real sehen zu dürfen.

    Christian


    P1000782.jpg

  • Moin Leute,


    es ist etwas weiter gegangen, und Farbe kam auch ins Spiel:


    DSC_9870_00001.jpg


    Die 3D gedruckten Laternen haben mir nicht gefallen, also sind das jetzt welche von Krick. Etwas aufgehübscht machen die einen guten Eindruck, wie ich finde.


    Einen Teil der Farbe konnte ich nicht überreden......shit happens.....


    DSC_9872_00002.jpg


    Die Lampenborde sind auch fertig, werden aber erst montiert wenn die Problematik mit dem Lack korrigiert ist. Dann gibt's auch Leuchtbilder. Am linken Rand des Bildes der fertig gekaufte Heckfender, eingefärbt mit schwarzem Tee.


    DSC_9873_00003.jpg


    So sieht das jetzt aus:


    DSC_9878_00008.jpg


    Grüße aus dem hohen Norden und eine schönen Abend!


    Martin


    Martin

    Modelle: Festmacher Hannes (Asterix - ModelMast), Colin Archer RS1 (BB), Seekreuzer Tarana, Mini-Boom Boat 3D-Druck

    Kanadischer Minischlepper, Hovercraft SRN-5, Ponton für Boom Boat und Schlepper, Schleppdampfer Tiger (im Bau)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!