Leuchtstofflampe 1:72

  • Besten Dank mal für deinen Bericht aus der Praxis :d:

    Wenn das wirklich so ein flexibles Silikon-ähnliches Zeug ist, kann man da sicher nicht bis garnich bearbeiten. Wird dann wohl zur Lichtstreuung aufgebracht sein.

    Sehe ich auf deinem verbliebenen Trägerstreifen so ganz kleine leichte Punkte? Das könnten evtl. die LED-chips sein. Und zwar die ganz "nakten" ohne irgendwelches Gehäuse - mit offenem Bond-Draht. Der wird dann einfach durch die Gußmasse geschützt. Wenn man die Vergussmasse entfernt, ist der Bond natürlich ab, ist ja einiges dünner wie ein Haar. Wäre ne Erklärung...

    Peter

  • Hier auch nochmal ein Experiment:

    transparentes PLA aus dem 3D Druck, 2,8mmØ (ist leicht milchig)

    alternativ gibts auch PVC, das ist aber kristallklar. Kann man aber einfach anschleifen.

    20240306_184434.jpg


    Seitlich je eine SMD 0603 in Reihe, Schrumpfschlauch drüber. Bei allen Bildbeispielen angetrieben mit 10 mA. Zwischen 10-20 mA gibts fürs Auge eigentlich keinen Unterschied mehr. Anspringen tun diese hier schon bei ~3mA, das kann aber bei der nächsten charge oder anderen LEDs wieder ganz anders aussehen.


    20240306_142310.jpg

    Macht hier schon ordentlich was her, aber die Digicam kommt lediglich mit dem Kontrast im Bild nicht zurecht. das Auge ist da sehr viel kritischer. Wenn man mit der Bildbearbeitung etwas nachhilft, wird der Eindruck realistischer:

    20240306_142219dunkel.jpg

    Augisch sieht man schon, dass von den Seiten das Licht einstrahlt und nicht homogen ist. Muß aber jeder selbst entscheiden, ob man damit leben kann. (Muß man auch live sehen, ein Foto betrügt da einfach)


    Für eine scale-Helligkeit bei einer realen Nachtfahrt finde ich das völlig ausreichend. Muß ja auch noch einen Unterschied zu den 1000W-Strahlern am Arbeitsdeck geben.

    20240306_142550.jpg

    Aufgenommen mit ganz geringem Umgebungslicht.


    Jetzt bin ich aber den o.g. 1/72 auch nicht näher gekommen. Mit 1,6mm soll es auch Drucker-Filament geben, hab ich aber noch nicht in der Hand gehabt.

    Ein Versuch mit Kabelbinder 1,6x1mm aufgegeben - wo will man da an einer "Stirnseite" noch Licht einkoppeln....

    (Kabelbinder hätten den Reiz, mit ihrer Rasterung gleich Reflexflächen mitzubringen. Aber da ist der Lichtabfall zur Mitte schon ziemlich stark. Ausserdem bringen meine einen leichten Gelbstich mit)


    Noch eine Möglichkeit für die Detailversessenen: Original fertigen + Silikonabguss. Dann mit Giesharz füllen. Harz kann man mit Pigmenten weiss einfärben, den Streugrad somit regulieren. Ist ne ziemlich Panscherei, Experimente bis das Verhältniss stimmt. Hab ich mit so Oval-Leuchten 1/50 schon mal gemacht :(

    Es geht... ja..... und es sieht kein Schwein :..-(


    Euch noch frohes Experimentieren :wink:

  • Sehr schön umgesetzt :thumbup:


    transparentes PLA aus dem 3D Druck, 2,8mmØ (ist leicht milchig)

    2,8mm ist aber eher eine ungewöhnliche Stärke für Filament. 1,75mm ist sehr verbreitet und würde vom Maß schon recht gut zu 1/72 passen, wobei eine 603 LED schon fast zu groß sein wird.

    Eine sehr fummelige Angelegenheit.


    VG

    Tim

  • Quote

    2,8mm ist aber eher eine ungewöhnliche Stärke für Filament. 1,75mm ist sehr verbreitet und würde vom Maß schon recht gut zu 1/72 passen, wobei eine 603 LED schon fast zu groß sein wird. Eine sehr fummelige Angelegenheit.

    Doch, 2,86mm oder so... Läuft auf unserem Ultiimaker, wir haben eigentlich garnichs anderes in der Firma.

    1,75 wäre schon mal einen Versuch wert.

    Tja, bei den LEDs ist bei mir nach unten langsam Schluss... Hab hier noch 0402 rumliegen - aber nein! Das tu ich mir nicht mehr an, hab mal ein Rundumlicht 1/50 gebastelt...DSC_2799.jpg

    Eine ausgebohrte 3 mm-Led, da werkeln 5x 0402er drin, kreisförmig angeordnet. Never again...


    Nun, mal schauen. Vielleicht läuft mir auch mal ein dünneres Filament über den Weg, oder ein dünner Plexistab. Dann probier ich nochmal.

    LG

    Peter

  • Hey


    An Filament habe ich noch garnicht gedacht. Da hab ich noch was in weiß. Wird getestet mit SMD 0402. Hatte zwischenzeitlich auch schon mit plexistab 1mm klar und 402 getestet. Dann entsprechend dünnen weißen Schrumpfschlauch drübergemacht. Hat leider nicht auf Anhieb gekappt. Mach ich aber nochmal in Ruhe.

    Gruß
    Adi


    ----------------------------------

    BP23 Bad Düben M1:50

    MS Gröditz 1:150

    Pegasus 3 1:32


    Im Bau :

    BP83 Bad Düben M1:72

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!