Kaufhilfe für Dekupiersäge Proxxon

  • Hallo Freunde ,

    ich würde mir gerne eine Proxxon Dekupiersäge für mein Optimistprojekt zulegen.

    Proxxon sollte es schon sein, da ich meine ganzen Modellbaugeräte von Proxxon habe inkl. Drehbank.

    Ich kann mir leider keinen Reim drauf machen , welche man nehmen soll , der Preisunterschied von der Kleinen zu der 2 Gang ist auch nicht die Welt , aber was brauche ich ?

    Definitiv brauche ich die nur für mein Projekt Schiffsmodellbau.


    Wenn Ihr mir ein paar Erfahrungswerte nennen könntet wäre super .


    Ich würde auch eine Gebrauchte nehmen, nur viele Anbieter wollen nicht versenden, nur Abholung , da ist teilweise neu nicht viel teurer wie einen Tag auf der Autobahn.


    Wenn Jemand noch eine abgeben möchte , bitte melden .


    Danke

  • Moin Frank,

    ich habe zwar keine Proxxon Dekupiersäge, sondern eine von einem anderen Herrsteller aber die liegt seit Jahren in der Ecke.

    Eine gute Laubsäge würde ich kaufen mit guten Laubsägeblätter da hat man mehr von...natürlich nur meine Meinung. In meinen Augen braucht man keine Dekupiersäge...


    Wenn Du unbedingt was mit Motor haben möchtest schau doch mal nach einer Bandsäge...die finde ich viel besser.


    Gruß Jörg

  • Wenn Ihr mir ein paar Erfahrungswerte nennen könntet wäre super .

    Hallo Frank,


    die Antwort kannst nur Du dir selbst geben. Der Zweck bestimmt die Mittel.


    „WAS“ möchtest Du sägen. Wenn das entschieden ist dann geben Dir die Produktbeschreibungen der beiden Sägen die Antwort auf Deine Frage.


    Wenn z. B. in Betracht kommt, Nichteisen-Metalle bis 10 mm zu sägen, dann ist Deine Frage automatisch entschieden.

    Mit einem Gruß, Wolf


    - alle sagten: „Das geht nicht!“, bis der kam der es machte.


    Modelle

  • @ Kapitain BLaubaer

    Hallo Lutz,

    Danke Dir


    @DeichKind

    Hallo Jörg,

    das ist mal eine ganz andere Überlegung


    @woldig

    Hallo Wolf,

    wenn ich frage was Ihr hier im Schiffsmodellbau für Erfahrungen mit habt, dann meinte ich das so , da ich keine Erfahrungen habe was auf mich zu kommt bei Booten und wenn Jemand mit einer Maschine gut klar kommt , weil Sie gewisse Vorzüge hat , die nicht in der Beschreibung steht , ist das immer eine 1A Entscheidungshilfe !

    Beschreibungen habe ich mir vorher schon angeschaut,

    Ich gehe Zur Zeit nur von Sperrholz aus , aber man weiß ja nie und den Mast muß ich kürzen, aber der ist Alu .

    Bis jetzt kann ich nur auf Sperrholzvertstärkungen im unteren Mastbereich spekulieren und das Kajütendach muß gebaut werden, das wollte ich in Spantenbauweise bauen und später eine Form machen und es abgießen, weiter kann ich noch nicht planen.

  • Hallo Frank,


    wofür brauchst du eigentlich eine Dekupiersäge? Du musst wissen, einen geraden Schnitt bekommst du damit nicht hin. Dafür gibts Kreissägen oder Bandsägen.

    Ich habe Jahrzehnte mit der Proxxon 230 Modellbau betrieben. Messing 1 mm ging gut, Sperrholz 6 mm auch. Ich habe damit aber nur Spanten ausgesägt. Irgendwann habe ich eine gusseiserne Dekupiersäge auf dem Flohmarkt gefunden, sie dient hauptsächlich als Ablage. Vor zwei Jahren habe ich mal Spanten drauf ausgesägt. Ansonsten nehme ich immer meine Kreissäge, und zum Ablängen von Masten die Handsäge.

    Die 230 ist jedoch recht teuer (ab 70 EUR), die 2Gang liegt recht nah dran, (ab 120 EUR). Als Nachhaltigkeitsfanatiker kaufe ich natürlich nur gebrauchte Maschinen.

    Willst du wirklich nach Plan bauen und Spanten selber aussägen?

  • @nietlogger

    Hallo Peter,

    eine kleine Proxxon Tischkreissäge habe ich ja , damit habe ich meistens Poly für einige Modelle geschnitten und etwas Holz, aber ich möchte auch mal Rundungen usw schneiden , deshalb der Wunsch in diese Richtung,


    ja ich weiß , der Nutzen/Kosten Faktor passt hier nicht, reiner Luxus, deshalb schaue ich auch nach einer Gebrauchten

  • Schau mal hier

    Moin zusammen,


    Auch ich bin ein Holzwurm und Tiller-Fan


    Derzeit fahrbar
    der Schoner Hamburg nach einem Plan von Artur Tiller
    die Optimist von Graupner
    Ariane von Schaffer
    Schnellboot Dachs von Graupner (Bj. 1971)

    Gracia von Graupner

    Flipper von Topp


    In der Werft
    Riva Aquarama Spezial

    Merlin von Klug


    Mein E-Heli Micro Star 400 soll den Hangar verlassen.

  • Moin Frank,

    die Frage, welches Werkzeug man gerne hätte und ob bzw. was davon man "wirklich" braucht, ist ja letztlich von jedermanns eigener Interessenlage, Können, Lernfähigkeit, Entwicklung, Geldbeutel u.v.a.m. abhängig.

    Ein paar Anmerkungen aus meiner Lernkurve zum Thema Dekupiersäge (vorweg: Ich nutze sie nicht nur zum Modellbau, sonden auch für div. Kunsthandwerkliches). So ein grünes Eisenschwein (früher Baumarkt-Standard) wie von Peter beschrieben hatte ich auch mal (geerbt) und nachdem bei fast jedem zu sägenden Objekt mindestens ein Sägeblatt gerissen ist, war ich endlos genervt.

    Bei einem Messebesuch unterhielt ich mich mit einem holzaffinen Virtuosen an diversen Dekupiersägen und lernte - entscheident ist das Sägeblatt.

    Ein Freund von mir mit ähnlicher Expertise fertigt auf seiner Hegner Multicut seit Jahren excellente, hochfiligrane Holzobjekte (Schwipbögen, Fensterbilder etc.), von ihm erhielt ich einen mehrstündigen Crashkurs zum Thema Dekupiersägeblätter sowie eine bewährte Auswahl an diversen Sägeblättern.

    Das Eisenschwein wurde im Flohmarktladen entsorgt, eine Scheppach SD1600 hielt Einzug (ergänzt um ordentliche Spannvorrichtungen für stiftlose Dekupiersägeblätter - (Schnellspannsystem) und einen Eigenbau-Fußschalter, damit ich das Werkstück beim Ein- und Ausschalten nicht loslassen muss.


    Seitdem ist alles bestens, wenn Dekupiersägen benötigt wird, funzt es ohne Frust, die Säge gibt's für ganz knapp 100 €, läuft leise und hinlänglich ruhig, bläst den Schnitt frei und hat auch noch Staubsaugeranschluß.

    Proxon, Scheppach, Einhell, Hegner, Güde, Holzmann und und und - bieten alle gute bis sehr gute Maschinen - aber letztlich entscheidend ist das Sägeblatt...

  • Noch ein kleiner Tipp, Sägeblätter kaufe ich hier , ich bin von der Qualität begeistert.


    Gruß Jörg

    Morgen Jörg ,

    supi und Danke .


    Entscheidung ist gefallen , werde mir die kleine Proxxon besorgen , die passt super neben die Proxxon Kreissäge :clap: nur zur Erklärung , ich habe den kleinen Bastelkeller komplett mit Proxxon Geräten bestückt von Ständerbohrmaschine, Drehbank, Kreissäge und vielen Handgeräten die über die 3er Steckdosen an jeder Ecke an der Arbeitsplatte benutzt werden können, deshalb die Suche in grün

  • Noch ein kleiner Tipp, Sägeblätter kaufe ich hier , ich bin von der Qualität begeistert.


    Gruß Jörg

    Vielen Dank für den Tip!

    Jetzt hab ich endlich eine Quelle für meine alte Dremel Dekupiersäge gefunden... :nick:


    Gruß

    Ingo


    Ich bin kein Sadist! ???
    Wir Rettungsdienstler sind einfach so! ???

    Schiffe:

    Im Bau


    FLB2 Düsseldorf

    Pilot Kiebitz(Projektphase...?)

  • Ich benutze die Hegener Multicut mit Elfe Sägeblättern Nr. 2/0 und Nr.1. Bei diesen Sägeblättern muss man nicht darauf achten wie herum sie eingespannt werden.

    Ich habe damit 10 Schwippbögen aus 4mm Sperrholz mit Unterbau hergestellt. Kann ich nur empfehlen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!